jesusboutique – All You Need Is Lost

27/08/2010

27. August – 10. Oktober
geöffnet jeweils Di. bis Fr. & So. : 16 bis 20 Uhr
Sa. 2. Oktober: Lange Nacht der Performance

jesus boutique all you need is lost

jesusboutique: All You Need Is Lost

Die aktionistischen Künstler von jesusboutique stellen mit ihren Arbeiten politische und soziale Absurditäten in den Mittelpunkt ihres Schaffens. In dieser Beziehung entlarvt ihr Werk dabei auch das Subjektive als Spiegelung einer Täuschung und Verzerrung der eigenen Wahrnehmung. In ihren Objekten, Installationen und Performances agieren sie selbst als das eigentlich narrative Element in einer scheinbar erstarrten und entmystifizierten Außenwelt. So stellten die beiden die Temporäre Kunsthalle Berlin samt derzeitiger Ausstellungsinstallation (kuratiert von John Bock) und angeschlossenem Café und Buchladen beim Internetportal „immobilienscout24“ ein. Die Halle, die nun zum 31. August dieses Jahres endgültig schließen und danach abgerissen werden soll, könne, laut Künstlerduo, endlich einem sinnvollen Zweck zugeführt werden. Das Gebäude böte gerade jetzt mit seiner aktuellen Ausstellungsinstallation, mit drei eingebauten Etagen, ausreichend Platz zum Wohnen. Falls man doch unbedingt abreißen müsse, so der Rat von jesusboutique; sollte doch der verschwundene Palast der Republik rekonstruiert werden und als dauerhafte Kunsthalle einen festen Platz erhalten. Verschwendung, Hedonismus und Wegwerfsucht sollen bekämpft, politische, soziale, kulturelle und gesellschaftliche Abhängigkeiten und Missverhältnisse aufgelöst werden. Die Kunst liege im Sterben, so jesusboutique, wo Jonathan Meese die Revolution der Kunst postuliert, fordern jesusboutique sie von ihrem Leiden zu erlösen. Ab dem 27. August besetzen die Akteure von jesusboutique die Räume der Galerie Crystal Ball in der Schönleinstraße in Kreuzberg und zeigen erstmalig in Berlin einen Ausschnitt aus ihrem Werk „All You Need Is Lost“. Sinnfällige Aktionsperformances, Politischer Bekleidungsbereich, Objektfindung, Aquarellistik und alles was man möchte. Im Winter 2010 erscheint die erste Schallplatte von jesusbotique.

The actions of the jesusboutique artists focus in their work political and social absurdity. In this relation they unmask the subjective as a reflection of an illusion and distortion of own sense. One could say in their installations and performances jesusboutique act as the narrative element in an apparently demystified outside world. So they offered the Temporäre Kunsthalle including the actual exhibition (curated by John Bock) and associated café and bookshop on the web site “immobilienscout24”. The hall that is to be finally closed and deconstructed on the 31st of august should be, according to the artist duo leaded to a wise aim. Through the fact of its actual installation the building features 3 attached floors with enough space to live. In case that it is to break away categorically, jesusboutique propose that the “Palast der Republik” should be reconstructed to stand as a steady spot for a Kunsthalle in Berlin. It is to fight against waste and hedonism. Political, Social and cultural disparities are to be dissolved. Art is to be dying says jesusboutique, while Jonathan Meese is proclaiming the revolution of it, they claim to release it from its sickness. From the 27th of august the actors of jesusboutique show “All You Need Is Lost” and fill the space with paintings, clothes and what they like to do, of Crystal Ball gallery in Kreuzberg. In winter the first record of jesusboutique will be released.

Taz Text

jesusboutique galerie crystal ball berlin

hartz schweigen rotweinaquarell jesusboutique galerie crystal ball berlin

Wohnen auf dem Schloßplatz! jesusboutique galerie crystal ball berlin