Eröffnung am Fr. 27. April um 20 Uhr,

mit griechischen Delikatessen und  Haar Performances

bis 6. Mai 2012.

Ausstellung und Friseursalon täglich von 15 – 20 Uhr geöffnet

Akis Akila Komoteereeo Friseursalon Galerie Crystal Ball

Komoteereeo- Friseursalon : Katia – Hair by Akis Akila

Komoteereeo – The Greek Haircut

Mit dem „greek haircut“ sind einschneidende Sparmaßnahmen wie  radikale Reduzierungen von Löhnen griechischer Bürger umschrieben. Die Galerie verwandelt sich in einen bebilderten Friseursalon der Euro – Finanzkrise indem der junge griechische Haarkünstler Akis Akila den Besuchern während der Ausstellungszeit täglich die Haare schneidet.

The gallery transformes into a hair-dressing salon. Young, talented Greek hair-dresser Akis Akila will be showing off
his skills on cutting and styling your hair, while you can enjoy a hair-themed exhibition illustrating the financial
crisis. At the same time, you´ll be able to taste traditional greek delicacies.

Go on. Trust the crisis.
Book your appointment now:
Tel. 030 600 52 828
or berlin@galeriecrystalball.de

Teilnehmende Künstler/innen:

Nina Byttebier, Marion Bösen, Die Tödliche Doris, Elke Graalfs, Henrik Jacob, Juwelia, Manfred Kirschner, Frank Schoppmeier, Rania Aravidou , Sabine Wewer, Silky,Veronika Schumacher und  Tzortzis Tatavlalis .

Akis Akila styling Ranias Hair at Komoteereeo – Galerie Crystal Ball

Akis Akila doing Nikkis Hair at Komoteereeo - Galerie Crystal Ball Berlin

Akis Akila doing Nikkis Hair at Komoteereeo – Galerie Crystal Ball

Advertisements

Ein Vortrag in zwei Teilen, an zwei Orten, an zwei Abenden

Rolf Thiele
„In-der-Kunst-sein“
Betrachtungen über ein Gefühl
Keine Theorie, sondern Sprechen und Zeigen als künstlerische Praxis

Teil 1.
„In-der-Kunst-sein, unpersönlich aufgefasst. Die Gleichgültigkeit.“
Kunst kann man nur lehren, erklären, indem man in der Kunst spricht, und nicht, indem man über Kunst spricht.(RT)

am Sonnabend den 21. April um 20 Uhr im Kulturalast Wedding International in Berlin/Wedding

Teil 2.
„In-der-Kunst-sein, persönlich aufgefasst. Die Verantwortung.“
Wirklich können kann man in der Kunst nur das, was man nicht kann.(RT)

am Sonntag den 22 April um 20 Uhr in der Galerie Crystal Ball in Berlin/Kreuzberg
In beiden Vortragsteilen werden Bilder vom Kunstprojekt Akademie Galan in Südwestfrankreich gezeigt.

Akademie Galan Rolf Thiele

Rolf Thiele
Rolf Thiele, Jahrgang 1942, lehrte von 1974-2007 als Kunstprofessor an der Hochschule für Künste/university of arts Bremen. Lebt und arbeitet seit 15 Jahren in Frankreich im Kunstprojekt Akademie Galan