Silky – Don´t think about it !

01/02/2018

Vernissage am Fr. 2. Februar um 19 Uhr

Finissage mit musikalischer Performance am So. 11. März um 17 Uhr


yeahklein

Im März 2007 vor ca. 11 Jahren eröffnete die Galerie Crystal Ball mit einer Ausstellung der Künstlerin und Musikerin Silke Thoss alias Silky. Bei „Don´t think about it!“ zeigt Silky in ihrer vierten Präsentation in Crystal Ball, eine raumarbeitende Installation, ein außerordentliches Set Design, aus bemalten Objekten – bildhafte, illuminierte Hinweis- und Reklameschilder. In dem Zusammenspiel von Sprache, Lichteffekten, Sound und Nebel simulieren sie eine urbane Reklame- Außensituation. Die aus vielen Filmen, großstädischen Situationen bekannten und ikonografisch besetzten Billboards und Reklameschilder werden von der Künstlerin mit ironischen Bezügen und Bedeutungen besetzt. Innerhalb des Raumes kommunizieren diese wiederum in einer assoziativen Collage.

Silkys humorvolle Strategie in der Umsetzung ihrer Ideen, erzeugt eine intelligente Leichtigkeit, die in lakonischer und sublimer Weise wirkt. Sie besitzt eine außerordentliche Position im Kunstbetrieb, da sie sich keine elitären Zuschreibungen aufbürden lässt. In einer Zeit, in der soziale Energien etwas Besonderes darstellen, kann man Ihre Arbeit als wirkliches Glück empfinden. Daher freue ich mich auch sehr, im Jubiläumsjahr der Galerie, Silky zeigen zu können!

In der Ausstellung werden auch kleinere Multiples der Künstlerin zu sehen sein.

About 11 years ago, in March 2007,  Crystal Ball Gallery opened with an exhibition by the artist and musician Silke Thoss aka Silky. With „Don’t think about it!“ Silky shows in her fourth presentation at Crystal Ball, a space related installation, an extraordinary set design, made of painted objects – pictorial, illuminated signs and billboards. In the interplay of language, light effects, sound and fog, they simulate an urban external advertising situation. The billboards, which are known from many films, metropolitan situations, are iconographically occupied by the artist with ironic references and meanings. Within the space, these communicate in an associative collage.

Silky’s humorous strategy in the implementation of her ideas creates a smart lightness that works in a laconic and sublime way. She owns an extraordinary position in the art business, as she does not impose any elitist attributions. In a time when social energies are special, this work can be considered as real fortune. Therefore I am very happy to be able to show Silky in the jubilee year of the gallery!

The exhibition will also feature smaller multiples by the artist.

silkyeinladungvorn

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: