Jim Avignon – Your Portrait Here!

02/11/2019

Vernissage am Sa. 7. Dezember um 19 Uhr

Di.,Do.,Fr.: 14-19 Uhr und gerne nach Vereinbarung! Tel:030 60052828

bis So. 22. Dezember 2019

Jim Avignon, der regelmäßig am jährlichen Crystal Ball: „Fuck Your Selfie“- Portraitsalon- Festival teilnimmt, zeigt im Dezember 2019 sein außergewöhnliches Porträtprojekt: „Your Portrait Here!“ Der Künstler eröffnet eine Ausstellung mit unvollendeten Bildern, in der die Zuschauer automatisch eine immanente Rolle einnehmen, da sie sich in die Bilder hineinmalen lassen können. Eine interaktive Kunstausstellung, die erst am Ende durch die Zusammenstellung der Porträtmodelle mit ihrer Kulisse, ihrem Hintergrund, abgeschlossen wird. Jim Avignon wird Crystal Ball in dieser Zeit auch als Atelier nutzen, um die Leerstellen auszumalen und die Portaitserie zu entwickeln. Jim Avignons künstlerische Arbeit ist gegenüber elitären, hochpreisigen Positionen erfrischend oppositionell. Seine Arbeitsweise orientiert sich stärker am Leben und ist den Menschen und Rezipienten zugewand. In über zwei Dekaden hat Jim Avignon bereits unermüdlich als eine Art gesellschaftliches Reflexiv in seinem Kunst- und Musik- Ouevre, Kritik humorvoll und stilsicher abgebildet. Im Kunstforum Band 262, Borderlines /2019 fällt Jims Vergleich zu Charlie Chaplin auf. Das Aufmerken, der Wichtigkeit einer solchen Position scheint dort, gleichzeitig mit ihrer Brisanz des Sozialen in unserer hierarchisierten Hochkultur angekommen zu sein. https://www.kunstforum.de/artikel/jim-avignon/

Jim Avignon, who regularly attends the legendary, yearly „Fuck Your Selfie“ Crystal Ball Portraitsalon Festival, will be showing his extraordinary portrait project in December 2019: „Your Portrait Here!“. The artist opens an exhibition with unfinished pictures, in which the audience automatically assumes an immanent role, as they can be painted into the pictures. An interactive art exhibition that only ends with the composition of the portrait models with their backdrop, landscape or background. Jim Avignon will also use Crystal Ball as a studio during this period to fill in the blanks and develop the portrait series. Jim Avignon’s artistic work is refreshingly oppositional to elitist, high priced positions. His way of working is more oriented towards life and is dedicated to the people and recipients. In more than two decades, Jim Avignon has tirelessly, humorously depict critique as a kind of social reflexive in his art and music ouevre. In the Art Forum, volume 262, Borderlines from 2019, Jims comparison to Charlie Chaplin stands out. The note, the importance of such a position, seems to have arrived at the same time as the explosiveness of its social in our hierarchical high culture.

%d Bloggern gefällt das: