Achtung: Crystal Ball featuring Pension Berlin:

Die Fassbinder Jahre

Die Fassbinder-Jahre – Ausstellungseröffnung der Installation „Planet Fassbinder“ in der Pension Berlin, Schönleinstraße 33 am Sa. 30. Mai um 20 Uhr

Das China-Restaurant „Hongkong“ in der Münchner Tengstraße gibt es immer noch. Gleich im Anschluss zu den Dreharbeiten von „Baal“ hatten sie 1970 geheiratet und dort gefeiert. Eine Freundschaft fürs Leben, auch nach der Scheidung zwei Jahre später, Rainers Geburtstag stets zusammen gefeiert. „Dann heirate ich eben ein Schwulen“ hatte sie einmal einem Journalisten gesagt.
Ingrid Fassbinder (so steht es in ihrem Pass) lebt seit den siebziger Jahren in Paris als Ingrid Caven.

2015 ist Fassbinder-Jahr: Ausstellungen, Filme, Lesungen, Interviews, Dokumentationen. Ingrid Caven kommt dabei kaum vor. Schade!
Sicher feiert sie aber auch in diesem Jahr, in Paris, seinen Siebzigsten.
Wir feiern auch, in Berlin, am Samstag, den 30. Mai 2015 zeitgleich zur Eröffnung der großen Rainer-Werner-Fassbinder-Ausstellung in der PENSION BERLIN, ab 20 Uhr in der Schönleinstraße 33.

Advertisements

Plastik Revue, Eröffnung am So. 26. Januar um 18 Uhr

Galerie M, Marzahner Promenade 46, 12679 Berlin

S-Bhf Marzahn (8 min.) Tram 6, 8, 16 (1. Min)

Plastik Revue Manfred Kirschner

Manfred Kirschner: Plastik Revue, Installation

Das Werk von Manfred Kirschner zeichnet sich durch seine bewußte Vielfältigkeit aus. Oft sind darin die Erwartungen und die Beziehung des Künstlers zum Publikum, Thema der Arbeiten in den Bereichen Zeichnung, Video, Malerei und Performance. Seit 2009 legt M.K. einen neuen Schwerpunkt auf Malerei, inder neben Farben und Glitter ebenso die Collage, Zitate und Sprache lakonisch und übermütig eingesetzt werden. Viele der Bilder haben gemalte Augen und ihre Titel suchen das „Gespräch“. Immer geht es auch um die Anweseheit und den Moment der Rezeption des Betrachters.
In der Präsentation für die Galerie M bezieht sich Kirschner auf das lokale Shoppingcenter „Eastgate“. In einer Welt die zunehmend voll von Plastik ist, fragt seine Installation auf humorvolle Weise nach unseren Bedürfnissen, unserem zukünftigen Leben und setzt Malerei und Video in einen Kontext mit einer Rauminstallation aus diversen Plastiktüten aus der ganzen Welt, die die Wände der Galerie wie eine farbintensive Collage bedecken. Zur Eröffnung zeigt Kirschner außerdem eine Performance zum Thema Einkaufen: The Miracle Of Shopping. Zur Finissage Ende März startet dann die titelgebende „Plastik Revue“,   mit Auftritten und musikalischen Performances von befreundeten Künstlern von Manfred Kirschner.

 

Am 26.10. abends wurde sie während der Finissage in der Galerie von Unbekannten gestohlen.

WER HAT SIE GESEHEN ?

Wir zahlen einen Finderlohn: 300,-€

Monstergirl entführt Francoise Cactus

Monstergirl, Büste von Francoise Cactus

MONSTERGIRL KIDNAPPED!
Francoise’s Monstergirl has been stolen by an unkown person at the closing party of Françoise Cactus‘, Jule K.’s, Stu Mead’s and Veronika Schumacher’s group art show at Gallery Crystal Ball. Who has seen her since then? Please contact us here on facebook: https://de-de.facebook.com/StereoTotal or at the gallery: Schönleinstrasse 7, 10967 Berlin. Telefon: 030 60052828

Reward: 300€

Suchplakat Monstergirl

Zum Workshop „Gehörlose Musik“ welcher innerhalb der von An Paenhuysen und Wolfgang Müller kuratierten Ausstellung: Gebärde Zeichen Kunst, in Kooperation mit Sinneswandel und Aktion Mensch statt gefunden hat, ist eine DVD erschienen, die in der Galerie Crystal Ball kostenlos zu erhalten ist. Der Film dokumentiert den im Dezember 2012 von den Künstlern Namosh und Daniel Berwanger mit gehörlosen und hörenden Kindern geleiteten Workshop im Kunstraum Bethanien.dvd gehoerloGehoerlose Musik Galerie Crystal Ball

Gehoerlose Musik Galerie Crystal Ball

Die Künstlerin Annette Stemmann hat im Sommer 2012 für die Ausstellung „Endstation Künstler“ im „Ostfriesland“ (Studio von Elke Graalfs) eine neue Tapete kreiert die wir hier vorstellen möchten. Die Künstlerin bringt ein nahez tabuisiertes Thema des Kulturbetriebes in einen öffentlichen Zusammenhang und visualisiert gleichzeitig auf amüsante Weise die  Symptome eines fehlerbelasteten und Menschen „verwaltenden“ Apparates, des ALG2. ( Zum Vergrößern der Details bitte auf die Tapete klicken )Jobcentertapete Annette Stemmann Galerie Crystal Ball Berlin

 

Jobcenter Tapete, Annette Stemmann, Berlin 2012

Ein Vortrag in zwei Teilen, an zwei Orten, an zwei Abenden

Rolf Thiele
„In-der-Kunst-sein“
Betrachtungen über ein Gefühl
Keine Theorie, sondern Sprechen und Zeigen als künstlerische Praxis

Teil 1.
„In-der-Kunst-sein, unpersönlich aufgefasst. Die Gleichgültigkeit.“
Kunst kann man nur lehren, erklären, indem man in der Kunst spricht, und nicht, indem man über Kunst spricht.(RT)

am Sonnabend den 21. April um 20 Uhr im Kulturalast Wedding International in Berlin/Wedding

Teil 2.
„In-der-Kunst-sein, persönlich aufgefasst. Die Verantwortung.“
Wirklich können kann man in der Kunst nur das, was man nicht kann.(RT)

am Sonntag den 22 April um 20 Uhr in der Galerie Crystal Ball in Berlin/Kreuzberg
In beiden Vortragsteilen werden Bilder vom Kunstprojekt Akademie Galan in Südwestfrankreich gezeigt.

Akademie Galan Rolf Thiele

Rolf Thiele
Rolf Thiele, Jahrgang 1942, lehrte von 1974-2007 als Kunstprofessor an der Hochschule für Künste/university of arts Bremen. Lebt und arbeitet seit 15 Jahren in Frankreich im Kunstprojekt Akademie Galan

SPension Berlin Tel: 0176 – 78518421vvvoTennabend, 10. Dezember um 20:15

Pension Berlin, Tel: 0176 – 78518421

Eröffnung Pension Berlin Frank Schoppmeier

 

Pension Berlin Frank Schoppmeier Foto Maria Wohllaib

Pension Berlin, Frank Schoppmeier, Foto: Maria Wohllaib

Frank Schoppmeier arbeitete in diesem Jahr an der Pension Berlin. Am Sonnabend dem 10. Dezember feiern wir die offizielle Eröffnung der Pension mit zwei Ausstellungen: dem Bilderladen von Annette Stemmann und Diskosee von Manfred Kirschner. Die wunderbare Miss Laura Bean spielt zu diesem Anlaß ein exklusives Swing Set!

Buchungen der originär gestalteten Zimmer können über die website  www.pensionberlin.biz  bzw. pension@berlin.de aufgegeben werden. Die Pension befindet sich schräg gegenüber der Galerie Crystal Ball in der Schönleinstraße 33.

 Pension Berlin  Frank Schoppmeier